Die Einsatzkräfte werden im Ort über zwei Sirenen alarmiert.
Eine klassische, mechanische Sirene befindet sich auf dem alten Feuerwehrhaus und eine moderne, elektronische Sirene wurde auf dem neuen Dorfgemeinschaftshaus montiert.

Zusätzlich zu den Sirenen steht den Feuerwehrleuten ein mobiler Funkmeldeempfänger, durch den sie die Einsatzart und Ort mitgeteilt bekommen, zur Verfügung.

Des Weiteren trifft bei jedem Einsatz ein Alarmfax direkt neben dem Feuerwehrauto ein, um die Einsatzkräfte neben dem Funk noch schriftlich mit weiteren Informationen zu versorgen.

Dieses Fax wird mittlerweile digital ausgewertet und die wichtigsten Informationen werden auf einem Bildschirm dargestellt.
Für diese Auswertung und Darstellung wird das Programm EinsatzMonitor von der Feuer Software GmbH verwendet.

Schreibe einen Kommentar