Die Freiwillige Feuerwehr des Ortes Tütschengereuth wählte am 30. Mai 2014 neue Kommandanten.

In der Wahl wurde Markus Schütz zum Kommandant und Edgar Sperber als Stellvertreter nahezu einstimmig gewählt.

Mit Markus Schütz bekommt die Feuerwehr einen kooperationsbereiten und verantwortungsbewussten Kommandanten, der durch die Erfahrung von Edgar Sperber, welcher schon vor einigen Jahren die Feuerwehr als Kommandant vertrat, tatkräftig unterstützt wird.

Wir sind stolz auf das Ergebnis, welches für unsere Ortsfeuerwehr ein starkes Team zur Verfügung stellt, nachdem die vorherigen Führungskräfte von ihrem Amt zurücktraten, weshalb die Wehr in der Übergangszeit vom Notkommandanten geführt wurde.

Der anwesende Kreisbrandrat (KBR) Bernhard Ziegmann, begleitet durch den zuständigen Kreisbrandinspektor (KBI) Thomas Renner, lobte den Zusammenhalt der Feuerwehr in dieser Zeit und betonte in seiner Rede, wie wichtig die Freiwilligen Feuerwehren für den Katastrophenschutz des Landkreises sind.

Kommandantenwahl

Im Bild von links: KBI Thomas Renner, KBR Bernhard Ziegmann, Kommandant Markus Schütz, Stellvertreter Edgar Sperber, Bürgermeister Johann Pfister, 1. Vorstand Alois Pfohlmann

 

Ein besonderes Dankeschön gilt dem jetzt gewählten Kommandantenstellvertreter Edgar Sperber, der, nach Rücktritt der vorherigen Kommandanten, vom Gemeinderat als Notkommandant ernannt wurde. In dieser Zeit hat er sich hervorragend um alle dienstlichen Angelegenheiten gekümmert. Neben der Runderneuerung des Fahrzeugs und der Fahrzeugelektronik hat er sich auch darum gekümmert, dass alle Jugendlichen mit Autoführerschein (Klasse B) die Ausbildung bekommen, um das 7,5t schwere Einsatzfahrzeug (LF8/6) fahren zu dürfen.

Herzlichen Glückwunsch auch an unsere beiden Mädels aus der Jugend, welche an diesem Tag vom KBR Ziegmann für das Bestehen der Truppmannausbildung geehrt wurden.

#mp